Logo Konversionssommer 2024

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 30. Mal jährt sich im Sommer 2024 der Abzug der Westgruppe der sowjetischen Truppen (WGT) aus Deutschland. Das Land Brandenburg übernahm damals 100.000 der insgesamt 120.000 Hektar an WGT-Flächen in Brandenburg in das Landeseigentum. Damit hat es sich der Herausforderung gestellt, die zivile Nachnutzung aktiv mitzugestalten.

Das Land Brandenburg hat effektive Strukturen und Netzwerke geschaffen, um die Querschnittsaufgabe Konversion zu meistern. So blickt die Brandenburgische Boden GmbH (BBG), die 1994 eigens für die Verwaltung, Entwicklung und Vermarktung der Flächen gegründete wurde, auf nunmehr drei Dekaden erfolgreicher Arbeit zurück. Im Ergebnis sind es 90 Prozent der veräußerten vormaligen WGT-Flächen, die nachgenutzt werden. Vielfach geschundene ehemalige Militärareale sind revitalisiert und werden als Gewerbestandorte, Wohngebiete, Photovoltaik-Flächen und Naturlandschaften genutzt. Das war nur möglich, da der Bund und die Europäische Union die Projekte unterstützten und die beteiligten Kommunen sich so stark engagiert haben. Ein wichtiger Beitrag. Denn die erfolgreiche Konversion trägt zum Gemeinwohl und zur Attraktivität des Landes bei, sie steigert die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger.

Trotz allem, was bisher erreicht wurde, ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen. Der weitere Erfolg wird davon abhängen, ob alle Beteiligten an einem Strang ziehen und sich mit Engagement und Kreativität der verbleibenden Aufgaben widmen. Mein besonderer Dank gilt daher den Mitgliedern des Forums für Konversion und Stadtentwicklung (FOKUS).

Der Konversionssommer, den sie jedes Jahr organisieren, hat sich längst als Diskussionsplattform und als Schaufenster für erfolgreiche Konversionsbeispiele bewährt. Sehr gerne übernehme ich daher auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft über diese Veranstaltungsreihe. Ich danke allen Mitwirkenden sehr herzlich und wünsche dem 27. Konversionssommer den verdienten Erfolg.

Ihr Jörg Steinbach
Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg

E-Book veröffentlicht
Titelseite des E-Books

Die Wanderausstellung „25 Jahre Truppenabzug – Konversion in den FOKUS-Gemeinden im Land Brandenburg“ wurde im Sommer 2019 durch Minister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg eröffnet und dort erstmalig gezeigt. Mittlerweile konnte die Ausstellung an 16 Orten und mehreren tausend Besucher*innen gezeigt werden.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke und Minister Axel Vogel besuchen neue Wildnisflächen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Heidehof

Stefan Schwill (SNLB), Minister Axel Vogel,  Dr. Andreas Meißner (SNLB), Bundesministerin Steffi Lemke, Landrätin  Kornelia Wehlan und Albert Wotke (WWF Deutschland) (v.l.)

Foto: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – Die Wildnisstiftung

Mehr Platz für Heidelerche, Wildkatze und Wolf entsteht auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Heidehof südöstlich von Luckenwalde. Dank einer Förderung durch den Wildnisfonds des Bundes hat die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – Die Wildnisstiftung ihre Flächen hier um 600 Hektar vergrößert. Der Erwerb der ökologisch wertvollen Waldgebiete ist zusammen mit weiteren durch den Wildnisfonds geförderten Projekten ein großer Gewinn für die Entwicklung und Sicherung von Wildnis in Brandenburg und trägt maßgeblich zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt bei.

Dienstag, 18. Juni 2024 - 13:00

Leitung: Brita Hannemann, Wanderleiterin DWV

Treff: Dorfkirche Pechüle, Pechüler Dorfstr. 5, 14929 Treuenbrietzen OT Pechüle.

Anmeldung erforderlich, Tel. (0160) 1025970, Kosten: 5 Euro

Bitte auf wetterfeste Kleidung, feste Schuhe sowie Verpflegung achten

Donnerstag, 20. Juni 2024 - 9:00

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 an der Exin-Oberschule Zehdenick

Führung
Samstag, 22. Juni 2024 - 10:00

Ausbildungsbunker Panzir, Luftverteidigungsbunker UK20 sowie einige weitere Liegenschaften der 16. Luftarmee

Teilnahme nur nach Anmeldung unter Tel. (033702) 9600

Eintritt jeweils 15 Euro pro Person, festes Schuhwerk, Taschenlampe und Jacke erforderlich.

Führungen
Samstag, 22. Juni 2024 - 10:00 bis Samstag, 19. Oktober 2024 - 10:00

Führungen am 22. Juni, 23. Juli, 17. August, 14. September und 19. Oktober, jeweils 10.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz in Beutel, 17268 Templin, an der Straße Forsthaus Krams, Abzweig Beuteler Straße

Leitung: Mario Hillmann und Oliver Nowatzki in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Uckermärkische Seen und der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Anmeldung erforderlich, jeweils bis 2 Tage vorher bei Oliver Nowatzki, Tel. (0172) 3132093. Spende erbeten.

Rundgang
Donnerstag, 27. Juni 2024 - 13:00

Geführter Rundgang durch die Kaserne Krampnitz mit David Oberthür, Projektkoordinator, Entwicklungsträger Potsdam.

Anmeldung (max. 25 Personen) bis 19. Juni bei Bruckbauer & Hennen GmbH

Freitag, 28. Juni 2024 - 9:30

Öffentliche Tagung mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 mit Unterstützung des KOMZET e.V. und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
 

Vortrag, Rundgänge, Eröffnung der Sonderausstellung
Freitag, 5. Juli 2024 - 10:00

10.00 Uhr Rundgänge,
13.00 Uhr Vortrag „Kritik an der nuklearen Unvernunft - Atomwaffenpotenziale ...“

Birk Polten, Vorsitzender, Tel. (03335) 7233.

Filmvorführung
Sonntag, 7. Juli 2024 - 13:00

Filmvorführung, Künstlergespräch mit Sven Johne und geführte Rundgänge im ehemaligen Haus der Offiziere in Zusammenarbeit mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

Montag, 8. Juli 2024 - 10:00

10.00 Uhr Eröffnung der Wanderausstellung, Einführung Dr. Andreas Heinrich, 2. Beigeordneter der Stadt Prenzlau und Markus Hennen

Sonntag, 21. Juli 2024 - 11:00

Matinée zum Gedenken an Georg Alexander Hansen und den 80. Jahrestag des Umsturzversuches vom 20. Juli 1944

Podiumsdiskussion
Dienstag, 23. Juli 2024 - 19:00

Podiumsdiskussion mit Christoph Meißner (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf), Dr. Nadja Douglas (ZOiS), Dr. Jörg Morré (Museum Berlin-Karlshorst) und Prof. Dr. Hans-Henning Schröder

Ausstellung
Freitag, 2. August 2024 - 12:00

12.00 Uhr Ausstellungseröffnung im Rathaus (1. OG), Wigbert Bengtsson, Stadtverwaltung Fürstenwalde

Exkursion
Samstag, 24. August 2024 - 10:00

Geführte Radexkursion durch das Areal der früheren Kaserne/Raketenlager,

Treff am Burgwaller Weg 1 A hinter dem Bahnübergang im Dorf, 16792 Vogelsang

Mario Hoffmann, Heimatgalerie

Fachtagung
Montag, 2. September 2024 - 10:00

Fachtagung mit Exkursion für Prof. Till Weber und japanische Studentinnen und Studenten der Ryukyu-Universität, Okinawa

Abschlussveranstaltung
Freitag, 6. September 2024 - 10:00

Abschlussveranstaltung mit Exkursion zu den ehem. Bücker-Werken
 

Samstag, 7. September 2024 - 9:00

9.00 Uhr Startzeit zum Hauptwettbewerb (42,2 km (Ü16))

Samstag, 7. September 2024 - 10:00 bis Sonntag, 8. September 2024 - 16:00

Rundflüge über die Konversionsfläche Flugplatz (EDUF) Falkenberg-Lönnewitz,

Fliegerclub Falkenberg e.V. „Die Falken“, 04895 Falkenberg/Elster

Anmeldung: Rainer Jäntsch, Tel. (0174) 1954054

Führungen
Sonntag, 8. September 2024 - 11:00

ab 11.00 Uhr Führungen mit Erläuterungen zur Geschichte, zum Denkmalwert und aktuellen Planungsstand mit Eduard Bunescu-Fay, terraplan GmbH

Freitag, 13. September 2024 - 17:00

17.00 Uhr Treff an der Kreuzung Karl-Marx-Str. (Dauer ca. 2,5 Stunden) mit Dr. Andreas Meißner. Spende erbeten.

Bitte auf wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Verpflegung achten.

Filmvorführung
Sonntag, 15. September 2024 - 14:00

Filmvorführung und Künstlergespräch mit Sven Johne, in Zusammenarbeit mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
 

Vortrag
Sonntag, 6. Oktober 2024 - 15:30

Beiträge zur Geschichte und zum Stand der Konversion in Brandenburg mit Markus Hennen

Fachtagung
Donnerstag, 10. Oktober 2024 - 10:00

10.00 Uhr bis 14.00 Uhr Fachtagung in Kooperation mit der GWG Wohnungsgesellschaft mbH Perleberg/Karstädt und dem Verein zur Förderung der Konversion im Ruppiner Land e.V.

Rundgang
Freitag, 18. Oktober 2024 - 12:00

Geführter Rundgang durch die Kaserne Krampnitz mit David Oberthür, Projektkoordinator, Entwicklungsträger Potsdam.

Anmeldung (max. 25 Personen) bis 10. Oktober bei Bruckbauer & Hennen GmbH

Sicher im Wald
Ein Traktor mäht eine Schutzschneise im Wald.

Instandsetzung einer Schutzschneise bei Jüterbog
Bildquelle: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – Die Wildnisstiftung

Für die Sicherheit rund um ihre Wildnisgebiete hat die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – Die Wildnisstiftung mit Waldbrandschutzmaßnahmen vorgesorgt. Löschbrunnen, Waldbrandschutzschneisen und Brandschutzwege wurden vorbereitet und bieten bei möglichen Waldbränden Schutz vor einer Ausbreitung des Feuers.

Arbeitsberichte der ARL 37
Cover des ARL-Berichts

In der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL) ist Ende 2023 der Arbeitsbericht "JAHRHUNDERTAUFGABEN - Blockade oder Entwicklung von Räumen durch aufgelassene Konversionsflächen" erschienen. Mitherausgeber sind u.a. Markus Hennen und Dr. Andreas Heinrich, 2. Beigeordneter der Stadt Prenzlau.

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung
Donnerstag, 15. Februar 2024 - 17:00

Donnerstag, 15. Februar 2024
17 Uhr Havelpark

17:00 Uhr: Begrüßung der Gäste und Danksagung an die Förderer (Christoph Janssen)
17:05 Uhr: Grußwort des Bürgermeisters der Gemeinde Dallgow-Döberitz (Sven Richter)
17:10 Uhr: Hintergrundinformationen zur Ausstellung (Winfried Sträter)
17:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung

Verabschiedung von Johannes Nolte

Johannes Nolte und Herold Quick, FOKUS-Sprecher / Bürgermeister der Verbandsgemeinde Liebenwerda (v.l.),Foto: Markus Hennen, ARGE KONVER

Zum Arbeitsgespräch der FOKUS-Mitglieder am Freitag, 25. November 2022 im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) in Potsdam war auch Johannes Nolte eingeladen. Die Freude über seine Zusage war bei allen FOKUS-Mitgliedern sehr groß, weil es ihnen ein wichtiges Bedürfnis war, ihm nochmals zu danken und sich persönlich von ihm zu verabschieden.

Doreen Boßdorf wurde zur neuen Sprecherin des FOKUS-Netzwerkes gewählt

Doreen Boßdorf (links) wurde zur neuen Sprecherin des FOKUS-Netzwerkes gewählt. Neben Doreen Boßdorf steht der bisherige Sprecher Herold Quick.

Am Freitag, dem 25. November 2022 trafen sich die Mitglieder von FOKUS, dem Forum für Konversion und Stadtentwicklung zum Arbeitsgespräch im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg in Potsdam.

Neben intensivem Erfahrungsaustausch und der Auswertung des diesjährigen Konversionsgeschehens ging es um anstehende Aufgaben und Projekte, u.a. um die beliebte jährliche Veranstaltungsreihe des Konversionssommers im Land Brandenburg, für die im kommenden Jahr der Arbeitstitel: "Konversion, Flächenwandel im FOKUS" vereinbart wurde.

herausgegeben von Christoph Meißner und Jörg Morré
Cover des Sammelbandes

Der Abzug der sowjetischen Truppen ist ein bislang weitgehend unerforschter Prozess der internationalen politischen und militärischen Neuordnung nach 1989/90, der von politischen, wirtschaftlichen, sozialen und geopolitischen Faktoren begleitet wurde, die sich in den einzelnen Ländern unterschiedlich auswirkten. Der Sammelband enthält nationale Studien, die den Rückzug aus wissenschaftlicher Perspektive untersuchen. Er analysiert aber auch die internationalen Bedingungen, die zur geopolitischen Neuordnung und zum Abbau der Waffen geführt haben.

„FOKUS – Konversion mit Rat und Tat“
Katrin Lange, Ministerin der Finanzen und für Europa

Katrin Lange, Ministerin der Finanzen und für Europa (Foto: Bildhaus / Karoline Wolf)

Gerne nehme ich die Gelegenheit wahr, ein Grußwort an die diesjährige Veranstaltungsreihe des Konversionssommers zu richten, die in diesem Jahr unter dem Motto „FOKUS - Konversion mit Rat und Tat“ steht. Mein besonderer Dank gilt dem Forum für Konversion und Stadtentwicklung (FOKUS) , das diese Veranstaltungsreihe seit mehr als 20 Jahren organsiert.

Virtuelle Eröffnung des Konversionssommers 2021 vor der Werfthalle in Falkenberg-Lönnewitz (Videobotschaft)
Freitag, 18. Juni 2021 - 0:00

Zur Eröffnung des Konversionssommer senden Herold Quick, Sprecher des Forums für Konversion und Stadtentwicklung, Helmut Hoffmann, Geschäftsführer der uesa GmbH und Markus Hennen, ARGE KONVER per Video einen Gruß in das Land Brandenburg.

Freitag, 18. Juni 2021 - 14:00

Der Einladung zum Rundgang mit Erläuterungen waren 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefolgt. In ihren Grußworten betonte Bürgermeisterin Doreen Boßdorf die Bedeutung der denkmalgeschützten Anlage mitten in Altes Lager.