Sehr geehrte Damen und Herren,

der Konversionssommer trägt in diesem Jahr den Titel „FOKUS – 20 Jahre Netzwerk für Konversion in Brandenburg“. Ein Motto, das gut gewählt ist. Denn es trägt dem großen Engagement des „Forums für Konversion und Stadtentwicklung“ gebührend Rechnung. Die FOKUS-Mitglieder haben frühzeitig erkannt, dass die Jahrhundertaufgabe Konversion nur zu bewältigen ist, wenn die betreffenden Akteure ihre Ziele gemeinsam verfolgen – und ihre Erfahrungen austauschen.

Für diesen Erfahrungsaustausch bietet der in diesem Jahr zum 20. Mal stattfindende Konversionssommer Brandenburg mit seinen Fachveranstaltungen eine wertvolle Plattform. Gleichzeitig eröffnen die Publikumsveranstaltungen des Konversionssommers die Möglichkeit, die Öffentlichkeit über die geleistete Arbeit und die Erfolge bei der Umwandlung ehemaliger Militärflächen zu informieren.

Von den rund 100.000 Hektar, die der Bund 1994 nach Abzug der Westgruppe der Truppen an das Land Brandenburg übertrug, sind mittlerweile rund 93 Prozent in eine zivile Nutzung überführt. Wurde in den Anfangsjahren Wohnraum geschaffen, standen später die Ansiedlung von Industrie, Gewerbe sowie alternative Energien und der Erhalt wertvoller Biotope und Wildnisräume im Vordergrund. Mit der Umwandlung von Militärflächen – die Anfang der 1990er Jahre acht Prozent der Landesfläche ausmachten – ist ein wichtiger
Beitrag zu einer guten Entwicklung des Landes Brandenburg geleistet worden.

20 Jahre FOKUS und 20 Jahre Konversionssommer – beide Jubiläen belegen das lange und gute Zusammenwirken aller an der Konversion im Land Brandenburg Beteiligten. 20 Jahre intensiver Zusammenarbeit zeigen jedoch auch, wie groß die mit der Umwandlung ehemaliger Militärflächen verbundenen Herausforderungen waren und immer noch sind. Die Konversion der noch verbliebenen Areale gestaltet sich zunehmend schwierig. Sei es, weil es sich um Truppenübungsplätze handelt, die mit Explosionsstoffen, Munition
und sonstigen Altlasten kontaminiert sind. Sei es, weil es bau- und nutzungshistorisch bedeutsame Gebäude- und Flächenensembles sind, die unter Denkmalschutz stehen und deren Erhalt mit hohen Kosten verbunden ist.

Auch wenn sich die Rahmenbedingungen der EU in der laufenden Förderperiode 2014-2020 geändert haben: Konversion bleibt eine Querschnittsaufgabe. Gern unterstützen wir daher den Konversionssommer 2017 wieder aus Landesmitteln.
Allen Beteiligten und Mitwirkenden danke ich herzlich für ihr Engagement. Für die Veranstaltungen wünsche ich gutes Gelingen, für die Konversionsarbeit weiterhin viel Erfolg!

Ihr
Albrecht Gerber
Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
Schirmherr des Konversionssommers 2017

Neue Ansätze zur Konversion der Militärstadt Jüterbog II
Freitag, 16. Juni 2017 - 10:00 bis Donnerstag, 3. August 2017 - 16:00

Ausstellungseröffnung am 16. Juni um 10.00 Uhr im Kulturquartier Mönchenkloster, Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog

Gemeinsame Auftakt- und Fachveranstaltung von FOKUS und der Brandenburgischen Boden
Donnerstag, 22. Juni 2017 - 10:00

Am Standort der UESA GmbH im Gewerbegebiet Falkenberg/Lönnewitz (ehemaliger Militärflugplatz), Grassauer Straße, 04895 Mühlberg/Elbe. Der Veranstaltungsort ist ab Falkenberg/Elster ausgeschildert.

Programm

ab 9.30 Uhr
Einlass und Anmeldung

10.00 Uhr
Grußworte
Herold Quick, FOKUS-Sprecher, Bürgermeister der Stadt Falkenberg/Elster
Hannelore Brendel, Bürgermeisterin der Stadt Mühlberg/Elbe
Helmuth Hoffmann, Geschäftsführer UESA GmbH

Konversionstag, Rundflüge über die Konversionsfläche
Samstag, 24. Juni 2017 - 10:00 bis Sonntag, 25. Juni 2017 - 18:00

ab 10.00 Uhr Flugplatz (EDUF) Falkenberg-Lönnewitz, 04895 Falkenberg/Elster,
Fliegerclub Falkenberg Die Falken, Rainer Jäntsch, Tel. (0174) 1954054

Mittwoch, 28. Juni 2017 - 11:15 bis 15:00

Öffentliche Tagung mit Schülern*innen der Jahrgangsstufe 12 mit Unterstützung des Komzet e.V.
Clara-Zetkin-Straße 8, 04895 Falkenberg/Elster

Anmeldung bis 14.6.2017

Parlamentarischer Abend zur Konversion
Montag, 10. Juli 2017 - 14:00 bis 18:00

Kampfmittelräumung – eine Branche sucht Nachwuchs
Vorstellung Ausbildungskonzept BIMA

Konversion/Kampfmittelräumung gut finanziert?
Podiumsdiskussion mit Vertretern aus EU / Bund / Land und Kommune

Darstellung der Wirksamkeit der Sonderfinanzierung aus Sicht der Kommunen
Kampfmittelräumung/ Konversion in Deutschland – was bleibt zu tun?

Diskussion zu Aufgaben im nationalen und internationalen Kontext – Herausforderungen der Branche vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklungen, Lösungsansätze zur Weiterentwicklung

Donnerstag, 20. Juli 2017 - 15:00

15.00 Uhr Vortrag in der Seeschule, Dr. Norbert Kampe; im Anschluss Kranzniederlegung am Stauffenbergdenkmal, musikalische Umrahmung Bläserquintett des Polizeiorchesters Brandenburg
16.00 Uhr Rundgang durch das Bücker-Gelände – Treffpunkt am Eingang zum Werksgelände, Walther-Rathenau-Straße (Personalausweis erforderlich), Geschichtswerkstatt Kulturverein Rangsdorf

Infos: Gemeinde Rangsdorf, Sandra Jüngst, Tel. (033708) 23668

Samstag, 29. Juli 2017 - 11:00

11.00 Uhr Tag der Offenen Tür mit Rundgängen und Führungen
13.00 Uhr Ausstellungseröffnung „Der Fluch der Raketenwaffe V1“

Luftfahrtmuseum, Museumsstraße 1, 16244 Schorfheide, OT Finowfurt,
Dr. Peter Kobbe, Tel. (03335) 7233

Tag der offenen Tür
Samstag, 12. August 2017 - 10:00 bis 13:00

10.00 Uhr – 13.00 Uhr Kaserne Tauentzienstraße 25-29 in Jüterbog II

Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e.V., Erika Hoßbach, Tel. (0151) 46670011

Heidewanderung mit der Stiftung durch das Naturschutzgebiet Forst Zinna- Jüterbog-Keilberg
Sonntag, 20. August 2017 - 13:00

geführt von Andreas Hauffe, Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
Treffpunkt: Bahnhof Altes Lager, 13.00 Uhr, Dauer ca. 3,5 bis 4 Stunden,
Beitrag: 7,00 Euro
Anmeldung erbeten, Tel. (03372) 4407350 oder (0160) 94714845,

Samstag, 26. August 2017 - 10:00

10.00 Uhr und 13.00 Uhr Führungen durch Kaserne und Raketenlager

Treff am Burgwaller Weg 1A hinter dem Bahnübergang im Dorf, 16792 Zehdenick, OT Vogelsang (Personalausweis erforderlich)

Stadt Zehdenick, Dietrich Friedrich, Tel. (03307) 4684-132

Sonntag, 10. September 2017 - 11:00 bis 16:00

11.00 Uhr – 16.00 Uhr Führungen zur Nutzungsgeschichte und Konversion

Fotoausstellung: Saved Places – Ehemalige höhere fliegertechnische Schule

Kulturzentrum DAS HAUS, Kastanienallee 21, 14913 Niedergörsdorf OT Altes Lager
Andrea Schütze, Tel. (033741) 71304

Ein gelungenes Beispiel zu regenerativen Energien auf Konversionsflächen
Dienstag, 19. September 2017 - 19:00

19.00 Uhr Vortrag und Diskussion mit Markus Hennen, Großer Sitzungssaal im Rathaus, Markt 1, 16909 Wittstock/Dosse

Ausstellung
Mittwoch, 20. September 2017 - 10:00 bis Freitag, 13. Oktober 2017 - 16:00

Ausstellungseröffnung am 20. September um 10.00 Uhr, unteres Foyer im Rathaus, Markt 1, 16909 Wittstock/Dosse

zur Geschichte und zum aktuellen Stand der Konversion
Freitag, 22. September 2017 - 15:00

Vortrag und Diskussion mit Markus Hennen
Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai, Am Planeberg 71, 14913 Jüterbog

Abschlussveranstaltung
Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 9:30